Olpenitz – Vom Marinestützpunkt zum Ferienparadies

Heute laden wir dich ein auf eine Reise nach Scheswig-Holstein, genauer gesagt: Nach Olpenitz. Das Resort an der Ostsee-Küste ist nicht nur ein wunderbarer Ort, um Urlaub in Deutschland zu machen, auf das Meer zu schauen und sich gründlich zu erholen. Er hat auch eine besondere Geschichte. Du hast noch nie von Olpenitz gehört? Dann erzählen wir dir heute alles, was du über den Ort wissen solltest.

Olpenitz an der Schlei – Entstanden aus einem Marinestützpunkt

Der ehemalige Marinestützpunkt ist heute geprägt von modernen Ferienhäusern

Wo heute die schönsten Ferienhäuser am und teilweise auch auf dem Wasser stehen, waren bis ins Jahr 2006 mehr als 2000 Beschäftigte der Marine stationiert. Insgesamt umfasste der Stützpunkt ein Gelände von 160 Hektar direkt an der Ostseeküste gelegen.

Die Schnell- und Minensuchbootgeschwader der Marine konnten vom Standpunkt an der Schlei über Jahrzehnte schnell die Ostsee erreichen. Durch das vereinte Europa, die Umstrukturierung der Bundeswehr und die Reduzierung der Marine-Einheiten, kam aber für den Standpunkt das Aus. Im Mai 2006 wurden die letzten Schiffe aus Olpenitz an ihren neuen Standort in Kiel verlegt.

Das kannst du in Olpenitz und Umgebung unternehmen

Der Strand von Schönhagen nah bei Olpenitz – Foto: Adobe Stock / Helmut Schmidt
Der Strand von Schönhagen nah bei Olpenitz – Foto: Adobe Stock / Helmut Schmidt

Heute ist von den Gebäuden der Marine nicht mehr viel zu sehen. Statt dessen entstand in Olpenitz ein einzigartiges Urlaubsparadies. Mit außergewöhnlichen Ferienhäusern für Familien, aber auch Paare oder Gruppen. In nächster Umgebung gibt es Aktivitäten wie:

  • Baden
  • Wind- und Kitesurfen
  • SUP-, Kanu- oder Kajak-Fahren
  • Angeln
  • Spazierengehen
  • Segeln
  • Radfahren
  • Minigolf
  • Schiffsausflüge zum Naturschutzgebiet Schleimünde
  • Bummeln in Kappeln
  • Ausflüge nach Schleswig, Eckernförder oder Flensburg
Ferienhäuser in Olpenitz – Foto: Helmut Schmidt / Adobe Stock

Die Schlei – Deutschlands einziger Fjord

Ferienhäuser an der Schlei – Foto: Helmut Schmidt

Die Schlei ragt rund 40 km als langer Arm der Ostsee in das Land hinein. Sie gilt als Deutschlands einziger Fjord und ist ein Relikt aus der Eiszeit. Olpenitz, das zu Kappeln gehört, liegt geschützt zwischen der Schleimündung und der Ostsee selbst. Ein Bummel durch die jahrhundertealte Stadt Kappeln lohnt sich immer. Sie war lange Schauplatz der ZDF-Serie „Der Landarzt“. Du findest hier wunderschöne, alte Häuser, viele Geschäfte und Restaurants.

Entlang der Schlei lädt die Landschaft zu einer Radtour ein. Wunderschön ist die Natur, sehenswert auch Deutschlands kleinste Stadt Arnis, mit 300 Einwohnern und einer Fläche von 0,45 Hektar. Am Ende der Ostseearms im Landesinneren liegt Schleswig. Außerdem ist das Wikingerdorf Haithabu immer einen Besuch wert.

Ferienhäuser in Olpenitz

Moderne und top-ausgestattete Ferienhäuser gibt es in Olpenitz in den verschiedensten Lagen und Größen, viele auch zu ganz flexiblen Buchungsoptionen. Schau doch gern bei dk-ferien vorbei. Dort findest du bestimmt ein Haus, das zu dir und deinen Bedürfnissen passt.

Wenn du dich für Schleswig-Holstein und seine Sehenswürdigkeiten interessierst, ist sicher auch unser Beitrag über Schloss Glücksburg etwas für dich.

Beliebte Beiträge

One thought on “Olpenitz – Vom Marinestützpunkt zum Ferienparadies

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.