Die Top 7 Nationalgerichte Dänemarks

Kennst du die Nationalgerichte der Dänen? Zu einem richtigen Dänemarkurlaub gehört natürlich auch das typische Essen. Im Königreich sind die Landwirtschaft und die Fischerei stark ausgeprägt, daher enthalten die Hauptmahlzeiten viel Gebäck, Molkereierzeugnisse sowie Fisch-und Fleischspezialitäten. Jeder Urlauber kommt in Dänemark auf seinen Geschmack. Komm mit auf eine kulinarische Reise!

1. Das Smørrebrød – der beliebte dänische Klassiker

Das Smørrebrød als dänische Version des Butterbrots zu bezeichnen, würde dem Klassiker nicht gerecht werden. Der Einfallsreichtum bei der Zubereitung des Brots ist groß und die Möglichkeiten des Belags vielfältig. Die Dänen bestreichen die Schwarzbrotscheibe gern dünn mit gesalzener Butter und belegen sie dann mit Fisch, Krabben, Kaviar, Wurst oder Käse. Prinzipiell sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt und so kann jeder sein ganz persönliches Lieblings-Smørrebrød kreieren.

Bei festlichen Veranstaltungen oder in Restaurants isst man das Brot mit Messer und Gabel, unterwegs kannst du es aber natürlich auch mit der Hand essen.

Ein köstliches Smørrebrød – Foto: Nicole Stroschein
Ein köstliches Smørrebrød – Foto: Nicole Stroschein

2. Rød pølse – die dänische Wurstspezialität

Rød pølse bedeutet übersetzt „die rote Wurst“ und ist der Hauptbestandteil des dänischen Hot Dogs. Ihre typische rote Farbe erhält die Wurst durch eine Lebensmittelfarbe. Zusammen mit einem aufgeschnittenen Brötchen, Mayonnaise, Ketchup, sowie gerösteten Zwiebeln und Gurken wird die rød pølse zum beliebten dänischen Hot Dog, das du auch unterwegs überall in Dänemark kaufen kannst.

Im Königreich gilt es als ungeschriebenes Gesetz, dass du das Hot Dog direkt aus der Hand isst. Messer und Gabel haben hier nichts zu suchen.

Dänische Hotdogs - sehr beliebt bei Dänen u. Touristen
Dänische Hotdogs – sehr beliebt bei Dänen u. Touristen – Foto: © dk-ferien

3. Stegt flæsk – ein Gericht wie bei Oma

Als Dänemarkurlauber solltest du unbedingt einmal den gebratenen Schweinebauch dänischer Art („stegt flæsk med persillesauce“) probiert haben. Der Schweinebraten wird in Scheiben mit einer Petersiliensoße serviert, außerdem gibt es dazu traditionell Senf und Rote Bete. Das Gericht gilt in Dänemark als absoluter Klassiker und wurde 2014 von den Dänen selbst zum Nationalgericht gewählt. Damit ist der Schweinebraten sogar noch beliebter als das Smørrebrød.

Aber den Schweinebraten gibt es neben der traditionellen Variante auch in anderen Variationen. So servieren die Dänen den stegt flæsk beispielsweise an Weihnachten und anderen Festtagen mit Rotkohl. Das Rezept dazu haben wir dir jetzt auch hier auf dem Blog verewigt, so kannst du deinen eigenen Festbraten nach dänischer Art zubereiten.

4. Risalamande – eine süße Überraschung

Wer die Festtage in Dänemark verbringt oder sich zur Weihnachtszeit ein wenig vom kleinen Königreich nach Hause holen möchte, der kommt nicht am typischen Mandelreis – zu dänisch Risalamande – vorbei. Die leckere Süßspeise für die Adventszeit besteht aus kaltem Milchreis und Schlagsahne.

Der Mandelreis ist aber nicht nur ein Nationalgericht, sondern auch mit einem kleinen Ritual verbunden. Als kleine Besonderheit mischt der Koch eine einzelne Mandel unter die süße Nachspeise. Wer diese dann in seinem Nachtisch findet, bekommt ein kleines Geschenk.

Risalamande – Foto: Nicole Stroschein
Tradition zu Weihnachten in Dänemark: Risalamande – Foto: Nicole Stroschein

5. Akvavit – das Wasser des Lebens

Neben dem dänischen Bier, das über die Grenzen des Landes hinaus bekannt ist, ist auch der Kümmel-Schnaps Akvavit eine beliebte dänische Spezialität. Der Schnaps besteht aus klarem, fast geschmacksneutralem Alkohol aus landwirtschaftlichem Anbau, der nach dem Destillieren mit Wasser, Kümmel oder einer Gewürzmischung versetzt wird.

Wenn du in Dänemark Alkohol kaufst, bedenke, dass dieser in skandinavischen Ländern meistens teurer ist als in Deutschland. Allerdings sind die Preise in Dänemark noch deutlich niedriger als beispielsweise in Schweden oder Norwegen, wo alkoholische Getränke oft bis zu 80% teurer sind als bei uns.

Der Akvavit - der dänische "Verteiler" nach einem Festmahl
Der Akvavit – der dänische „Verteiler“ nach einem Festmahl – Foto: © dk-ferien

6. Nationalgerichte: Ymer – das beliebte Frühstück

Ymer ist ein dänisches Milchprodukt, das wie ein Joghurt mit Buttermilch-Note schmeckt. Bereits seit den 1930er Jahren gibt es das Sauermilcherzeugnis in Dänemark. Seinen Namen bekam es vom Eisriesen Ymer aus der nordischen Mythologie, der die Milch der Urkuh Auðhumbla trank.

Die Dänen essen ihren Ymer gern zum Frühstück mit Roggenbrotkrümeln, den sogenannten Ymerdrys. Dazu mischen sie Farin unter den Joghurt, eine besonders feine Zuckerart, die die Säure des Milchprodukts mildern soll. In der Variante mit Früchten ist der Ymer auch ein beliebter Snack für zwischendurch.

7. Der Kransekage – ein Muss für Silvester in Dänemark

Der Kransekage, zu Deutsch „Kranzkuchen“, besteht aus mehreren übereinander geschichteten Marzipanringen, die mit einer Glasur verziert werden. Der Kuchen hat meist eine kegelartige Form, da die Ringe von unten nach oben kleiner werden. Oft verziert der Bäcker der Kuchen auch mit einer kleinen „dannebrog“, der Nationalflagge.

Traditionell essen Dänen den Kranzkuchen an Silvester um Mitternacht oder zu Hochzeiten. Auch auf der Hochzeit Königin Margrethes gab es den typisch dänischen Kransekage als Hochzeitstorte. Als leckere Nascherei für zwischendurch gibt es den Kuchen in kurzen Stücken, die Kransekagestænger genannt und wie Kekse gegessen werden.

Dänische Kransekage – Foto: Pixabay / Bente Jønsson
Dänische Kransekage – Foto: Pixabay / Bente Jønsson

Beliebte Beiträge

10 thoughts on “Die Top 7 Nationalgerichte Dänemarks

  1. Wenn von dänischen Gerichten die Rede ist, denkt man meist sofort an Fisch und Bier. Während eines längeren Aufenthalts in Dänemark war ich auch überrascht, wie vielseitig doch die Küche dort sein kann. Besonders begeistert war ich vom Mandelreis, den ihr hier auch aufgelistet habt. Kann ich nur weiterempfehlen und danke für die tollen weiteren Anregungen zum dänischen Essen!

  2. Ich muss ein Referat über Dänemark halten, u.a. muss da auch vorkommen, was man dort isst. Irgendwie eine blöde Frage, hier in Deutschland isst man ja auch verschiedenes…

    1. Hallo,
      ja, kenne ich. Ich musste auch ein Refarat über Dänemark halten. Dadurch bin ich auch auf diese Seite gekommen. Ich musste nämlich auch die Spezialitäten Dänemarks erwähnen. 🙂
      Viele Grüße
      Mara

  3. Schöne Auflistung,

    vielleicht könnt ihr noch etwas zu Dänischer Leberpastete schreiben? Die ist auch recht typisch.

    Schöne Grüße aus Rostock

    1. Hej Ingo,
      danke dir für den Tipp! Da hast du auf jeden Fall Recht, Leverpostej ist definitiv seeeehr typisch 🙂
      Mange hilsner
      Sarah

  4. Hallo,
    ich habe immer gedacht in Dänemark wäre das Essen eher einseitig. Nach einem schönen und langen Urlaub in Dänemark sehe ich das alles anders. Die dänische Küche kann doch sehr abwechslungsreich, aber natürlich auch sehr, sehr lecker sein. 🙂
    Viele Grüße
    Mara

  5. Ich muss in ein paar Wochen ein Referat über Dänemark halten und die Liste war sehr hilfreich!! ❤️ Vielen Dank dafür

  6. Hallo
    Wir waren letzte Woche in Arhus in Den gamle By. Dort wurde uns in einem Haus etwas zu Essen angeboten.
    Es war mit Weisskraut, Kümmel und Fleisch. Etwas scharf. Sehr lecker. Es war ein Eintopf. Seit dem suche ich das passende Rezept dazu.
    Weiss jemand was?

Comments are closed.