Top 7 Restaurants in Dänemark

Das Feed von Innen

Nach einem langen Tag am Meer oder einer ausgiebigen Besichtigungstour in einer der schönsten Städte Dänemarks knurrt Ihnen der Magen? Natürlich wäre ein landestypisches Smørrebrød ein leckerer Imbiss für Zwischendurch. Wenn es aber doch mehr sein darf, kann man im ganzen Land Restaurants mit typisch dänischem Essen finden. Lesen Sie in unseren Top 7 Restaurants Dänemarks, welche die besten Adressen für ein romantisches Essen zu zweit sind oder welche Speisekarte auch die kleinen Touristen begeistert.

Krebsegaarden

Im kleinen Restaurant „Krebsegaarden“ in der lebhaften Hauptstadt Kopenhagen wird leckeres Essen mit dänischer und internationaler Kunst (nicht nur im kulinarischen Sinne) kombiniert. Im vorderen Teil des Gebäudes befindet sich das Restaurant, in dem besonders Fischspezialtäten auf der Speisekarte stehen. Daran schließt sich eine Galerie an, die seinen Besuchern in wechselnden Ausstellungen verschiedenste Kunst präsentiert. Die Speisen sind stets mit der aktuellen Ausstellung verbunden und überraschen auch Stammgäste immer wieder aufs Neue.

Von Gästen wird besonders das „Tasting Menü“ gelobt, denn bei diesem wird den Gästen die kulinarische Gesamtheit der dänischer Küche geboten. Das Menü besteht nicht nur aus einem Gericht, sondern aus vielen kleinen Portionen der gesamten Speisenauswahl und trifft so jeden Geschmack.

Højslev Kro

In der Kleinstadt Højslev bei Skivje am Limfjord steht unübersehbar ein gelber Turm, in dem Besucher die leckersten traditionellen Gerichte Dänemarks sowie exotische Leckerbissen bestellen können. Das Højslev Kro wurde 1870 eröffnet und war zunächst eine ganz gewöhnliche Kneipe, in der die Bewohner des Ortes abends ihr Feierabendbier genießen konnten. Ein neuer Besitzer brachte schließlich frischen Wind mit und baute das Højslev Kro zu dem gemütlichen Restaurant um, das es heute ist.

Eine Hauptspeise in dem Restaurant kostet zwischen 178 und 278 dänische Kronen, was umgerechnet etwa 20 bis 40 Euro beträgt. Auch eine der leckeren Nachspeisen, wie beispielsweise den Schokoladenkuchen, sollten sich die Gäste bei einem Essen im Højslev Kro nicht entgehen lassen.

Spisestedet FEED

Im hippen Kopenhagener Stadtviertel Nørrebro findet ist eines der besten Restaurants in ganz Dänemark zu finden. Die Räumlichkeiten sind modern eingerichtet und fangen so perfekt die Atmosphäre des Lokals ein. Die Küchenchefs und Gründer des Spisestedet FEED sind erst in ihren 20igern und sorgen für mächtig frischen Wind in der kulinarischen Szene des kleinen Königreiches. Die beiden Jungköche und Unternehmer haben schon früh eine Leidenschaft für das Kochen entwickelt und nach ihrer Ausbildung einige Jahre in den besten Restaurants der Welt gearbeitet, was zu vielen unterschiedlichen Eindrücken geführt hat.

Die außergewöhnlich guten Speisen zu günstigen Preisen locken viele Besucher ins Spisestedet FEED. Gäste sollten daher lieber einen Tisch reservieren, um sich die leckeren Gerichte – von Hähnchenbrust à la Saltimbocca bis hin zum hausgemachten Käsekuchen – nicht entgehen zu lassen.

Restaurant Spisestedet Feed in Kopenhagen Nørrebro

Restaurant Spisestedet Feed in Kopenhagen Nørrebro – Foto: © Spisestedet Feed

Das Feed von Innen

Das Feed von Innen – Foto: © Spisestedet Feed

Leckere Speisen aus der Spisestedet FEED

Leckere Speisen aus der Spisestedet FEED – Foto: © Spisestedet Feed

Frederikshøj

Am Waldrand gelegen und mit einem wunderbaren Ausblick auf das Meer bietet das Restaurant „Frederikshøj“ in Aarhus die perfekte Location für einen entspannten Abend zu zweit. Die Speisekarte listet klassisch nordische Gerichte sowie köstliche Raffinessen des Küchenchefs Wassim Hallal auf. Neben den leckeren Speisen loben die Gäste besonders den freundlichen Service und die ruhige Atmosphäre, in der die kulinarischen Köstlichkeiten genossen werden.

Im „Frederikshøj“ können auch kleine Feierlichkeiten in schöner Umgebung mit leckerem Essen organisiert werden. Wer also schon immer mal seinen Geburtstag in Dänemark feiern wollte – das Restaurant in Aarhus gehört zu den besten Adressen des Landes.

Noma

Mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichnet, gehört das Restaurant „Noma“ in der dänischen Hauptstadt Kopenhagen zu den besten der Welt. Die Zutaten für die Gerichte, die im Restaurant angeboten werden, sind sorgfältig ausgesucht und stammen aus biologischem Anbau. So ist es nicht verwunderlich, dass Gäste aus der ganzen Welt für das Essen aus der Küche von Claus Meyer anreisen. Wer das wohl beste Restaurant Dänemarks besuchen möchte, für den ist eine Tischreservierung schon Monate im Voraus daher Pflicht.

Die Inhaber des beliebten Restaurants in Kopenhagen haben im September 2015 angekündigt, das „Noma“ 2017 in der bisherigen Form zu schließen. Doch nach einem Jahr soll es mit einer neuen Speisekarte und verändertem Konzept wieder eröffnen und Liebhaber der nordischen Küche empfangen.

La Locanda

Eine Perle der italienischen Küche befindet sich in der Großstadt Aalborg im nördlichen Teil Dänemarks. Das Restaurant wurde in einem alten Fachwerkhaus eröffnet und glänzt im Inneren mit mediterranem Flair. Im gemütlichen Ambiente können sich Gäste hier alle Leckerbissen der italienischen Küche von Risotto bis Gnocchi schmecken lassen und sich so selbst im hohen Norden wie in südlichen Gefilden fühlen.

Besonders eine Weinprobe ist im „La Locanda“ beliebt, da dabei die leckersten italienischen Weine probiert werden können und leckere Antipasti serviert werden. Wer also nach dem gelungenen Abschluss auf einem Ausflug in Aalborg sucht, der kommt hier gewiss auf seine Kosten.

Stammerhalle Badehotel

Auf der dänischen Sonneninsel Bornholm zwischen den kleinen Orten Allinge und Gudhjem steht das 1911 erbaute „Stammerhalle Badehotel“, das sowohl ein Hotel als auch ein Restaurant ist. Bei einem atemberaubenden Meerblick können Gäste hier einen Tag am Strand genüsslich ausklingen lassen.

Jeden Tag können sich die Gäste von 18 bis 23 Uhr dänische Spezialitäten, die vom Küchenchef Daniel Kruse und seinem Team frisch zubereitet werden, schmecken lassen. Kruse, selbst gebürtiger Bornholmer, wurde bereits mit dem Titel „bester Koch 2012“ ausgezeichnet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.