Die Top 7 Nationalgerichte Dänemarks

Nationalgerichte Dänemarks: Smørrebrød

Zu einem richtigen Dänemarkurlaub gehört natürlich auch das typisch dänische Essen. Im Königreich sind die Landwirtschaft und die Fischerei stark ausgeprägt, weswegen die Hauptmahlzeiten viel Gebäck, Molkereierzeugnisse sowie Fisch-und Fleischspezialitäten enthalten. Jeder Urlauber kommt in Dänemark auf seinen Geschmack – finden Sie Ihr Lieblingsgericht in unseren Top 7 Nationalgerichten Dänemarks.

Das Smørrebrød – der beliebte dänische Klassiker

Smørrebrød ist einfach die dänische Version des Butterbrots? Das wäre eine vorschnelle Definition des Klassikers der dänischen Küche. Der Einfallsreichtum zur Zubereitung des dünnen Brots ist groß und die Möglichkeiten des Belags vielfältig. Gerne wird die Schwarzbrotscheibe dünn mit gesalzener Butter bestrichen und dann mit Fisch, Krabben, Kaviar, Wurst oder Käse belegt. Prinzipiell sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt und so kann jeder sein eigenes Lieblings-Smørrebrød kreieren.

Bei festlichen Veranstaltungen oder in Restaurants wird das Brot mit Messer und Gabel gegessen, in der Mitnehm-Variante kann es aber auch gerne mit der Hand verzehrt werden.

Ein leckeres dänisches Smørrebrød

Ein leckeres dänisches Smørrebrød – Foto: © dk-ferien

Rød pølse – die dänische Wurstspezialität

Rød pølse, was übersetzt ”die rote Wurst” bedeutet, ist eine Wurstspezialität und der Hauptbestandteil des dänischen Hot Dogs. Seine typische Farbe erhält die Wurst durch eine Lebensmittelfarbe, welche die Speise leuchtend rot einfärbt. Zusammen mit einem aufgeschnittenen Brötchen, Mayonnaise, Ketchup, sowie gerösteten Zwiebeln und Gurken wird die rød pølse zum beliebten dänischen Hot Dog, den Sie an vielen Imbissständen in Dänemark kaufen können.

Im Königreich gilt es als ungeschriebenes Gesetz, dass man den Hotdog ohne Messer und Gabel essen muss. So sollte man lieber kein weißes T-Shirt tragen, wenn man vorhat einen Hot Dog zu Mittag zu essen.

Dänische Hotdogs - sehr beliebt bei Dänen u. Touristen

Dänische Hotdogs – sehr beliebt bei Dänen u. Touristen – Foto: © dk-ferien

Stegt flæsk – ein Gericht wie bei Oma

Als Dänemarkurlauber sollte man unbedingt einmal den gebratenen Schweinebauch dänischer Art („stegt flæsk med persillesauce“) probiert haben. Der Schweinebraten wird in Scheiben zu einer Petersiliensoße serviert, in traditioneller Weise zusammen mit Senf und Roter Bete. Das Gericht gilt in Dänemark als absoluter Klassiker und wurde 2014 von den Dänen selbst zum Nationalgericht gewählt. Damit ist der Schweinebraten sogar noch beliebter als das Smørrebrød.

Aber den Schweinebraten gibt es neben der traditionellen Variante auch in anderen Variationen. So wird beispielsweise an Weihnachten und anderen Festtagen der stegt flæsk mit Rotkohl serviert.

Eine dänische Vorspeisenplatte - Fisch gehört dazu

Eine dänische Vorspeisenplatte – Fisch gehört dazu – Foto: © dk-ferien

Der Mandelreis – eine süße Überraschung

Wer die Festtage in Dänemark verbringt oder sich zur Weihnachtszeit ein wenig vom kleinen Königreich nach Hause holen möchte, der kommt nicht am typischen Mandelreis vorbei. Die leckere Süßspeise für die Adventszeit wird aus kaltem Milchreis und Schlagsahne mit Vanillegeschmack gemacht.

Der Mandelreis ist aber nicht nur ein Nationalgericht, sondern auch mit einem kleinen Ritual verbunden. Die Besonderheit der süßen Nachspeise ist eine einzige Mandel, welche bei der Herstellung untergemischt wird. Wer diese dann in seinem Nachtisch findet, bekommt üblicherweise ein kleines Geschenk.

Mandelreis - ein Weihnachtsbrauch in Dänemark

Mandelreis – ein Weihnachtsbrauch in Dänemark – Foto: © dk-ferien

Akvavit – das Wasser des Lebens

Neben dem dänischen Bier, das über die Grenzen des Landes hinaus bekannt ist, gilt auch Akvavit, eine klare bis goldgelbe Spirituose mit Kümmel, als dänische Spezialität. Es besteht aus klarem, fast geschmacksneutralem Alkohol aus landwirtschaftlichem Anbau, der nach dem Destillieren mit Wasser, Kümmel oder einer Gewürzmischung versetzt wird.

Wer in Dänemark Alkohol kauft, sollte daran denken, dass dieser in skandinavischen Ländern in der Regel mehr kostet als in Deutschland. Allerdings sind die Preise in Dänemark noch deutlich niedriger als beispielsweise in Schweden oder Norwegen, in denen für alkoholische Getränke 80% höhere Preise verlangt werden.

Der Akvavit - der dänische "Verteiler" nach einem Festmahl

Der Akvavit – der dänische „Verteiler“ nach einem Festmahl – Foto: © dk-ferien

Ymer – vom Eisriesen zum beliebten Frühstück

Ymer ist ein dänisches Milchprodukt, das ähnlich zum Joghurt und zur Buttermilch ist. Bereits seit den 1930er Jahren gibt es das Sauermilcherzeugnis in Dänemark, welches nach dem Eisriesen Ymer aus der nordischen Mythologie benannt wurde, der die Milch der Urkuh Auðhumbla trank.

Die joghurtähnliche Speise wird gerne zum Frühstück mit Roggenbrotkrümeln, den sogenannten Ymerdrys, gegessen. Dazu wird zum Ymer Farin gemischt, eine besonders feine Zuckerart, die die Säure des Milchprodukts mildern soll. In der Variante mit Früchten ist der Ymer auch ein beliebter Snack für zwischendurch.

Der Kransekage – ein Muss für Silvester in Dänemark

Der Kransekage, zu Deutsch „Kranzkuchen“, besteht aus mehreren übereinander geschichteten Marzipanringen, die mit einer Glasur verziert werden. Der Kuchen hat meist eine kegelartige Form, da die Ringe von unten nach oben kleiner werden. Oft wird der Kuchen auch mit einer kleinen „dannebrog“, der Nationalflagge verziert.

Traditionellerweise gibt es den Kranzkuchen an Silvester um Mitternacht oder zu Hochzeiten. Auch auf der Hochzeit Königin Margrethes gab es den typisch dänischen Kransekage als Hochzeitstorte. Als leckere Nascherei für zwischendurch gibt es den Kuchen in kurzen Stücken, die Kransekagestænger genannt und wie Kekse gegessen werden.

Auch sehr beliebt: Stjerneskud mit Rejer (Schollenfilet mit Krabben)

Auch sehr beliebt: Stjerneskud mit Rejer (Schollenfilet mit Krabben) – Foto: © dk-ferien

4 comments on “Die Top 7 Nationalgerichte Dänemarks

  1. Laura S. on

    Wenn von dänischen Gerichten die Rede ist, denkt man meist sofort an Fisch und Bier. Während eines längeren Aufenthalts in Dänemark war ich auch überrascht, wie vielseitig doch die Küche dort sein kann. Besonders begeistert war ich vom Mandelreis, den ihr hier auch aufgelistet habt. Kann ich nur weiterempfehlen und danke für die tollen weiteren Anregungen zum dänischen Essen!

    Antworten
  2. Boomer98 on

    Ich muss ein Referat über Dänemark halten, u.a. muss da auch vorkommen, was man dort isst. Irgendwie eine blöde Frage, hier in Deutschland isst man ja auch verschiedenes…

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.