Urlaub in der Modellregion Schlei – so geht’s

Urlaub in einer Modellregion? In Schleswig-Holstein kein Problem! Weil die Infektionszahlen im nördlichsten Bundesland stabil niedrig sind, gibt es hier verschiedene Regionen, in denen Tourismus möglich ist. Unter strengen Auflagen, aber eben möglich. Um herauszufinden, wie sich ein solcher Urlaub anfühlt, haben wir die Sache getestet. Hier unsere ersten Erfahrungen.

Urlaub in der Modellregion Schlei – das sind die Voraussetzungen

Ich entscheide mich für die Modellregion Schlei, nicht weit von Kappeln habe ich ein kleines Häuschen in Olpenitz gebucht. Der ehemalige Marinestützpunkt bietet eine große Auswahl an Häusern und Wohnungen für Touristen. Direkt bei der Buchung werden wir auf die Regeln, die für den Aufenthalt in der Modellregion gelten, hingewiesen. Und schon vor der Anreise müssen wir uns schriftlich verpflichten, uns an diese Regeln zu halten, dazu gehören:

Negatives Testergebnis, nicht älter als 48 Stunden

  • Ein negativer Antigen-Schnelltest- oder PCR-Test, der bei Anreise nicht älter als 48 Stunden ist. Ich buche mir also einen Termin am Tag vor der Anreise. Da ich diese kostenlose Möglichkeit ohnehin einmal in der Woche nutze, ist das nichts Neues für mich. Diese Regelung gilt für alle Reisenden, die älter als 6 Jahre sind.
  • Verpflichtende weitere Tests während des Aufenthalts. Zunächst spätestens am dritten Tag nach der Anreise, danach alle vier Tage. Wer mag, kann sich natürlich auch öfter testen lassen. Das negative Testergebnis müssen wir im Service-Büro der Modellregion einreichen. Die Tests sind kostenlos an extra dafür eingerichteten Teststationen möglich.
  • Vor Ort muss jeder der Reisenden die Luca-App nutzen und zwar jeder auf seinem eigenen Smartphone. Ohne Smartphone also kein Urlaub in der Modellregion. Die App dient dazu, Infektionsketten nachzuvollziehen. Man checkt zum Beispiel bei einem Besuch in einem Restaurant oder in Geschäften über die App ein, sodass im Falle einer positiv-getesteten Person, schnell alle möglichen Kontakte informiert werden können.
  • Darüber hinaus gelten die gleichen Regeln wie auch zuhause. Abstand, Hygiene, Maske tragen.

Urlaub in der Modellregion – so fühlt es sich an

Blick über den Hafen von Olpenitz – Foto: Nicole Schmidt
Blick über den Hafen von Olpenitz – Foto: Nicole Schmidt

Bei unserer Anreise müssen wir direkt unseren negativen Test vorlegen, darüber hinaus erklärt uns eine Service-Mitarbeiterin sehr freundlich und geduldig, was uns erwartet. Die Menschen in der Region freuen sich zwar über das Modellprojekt, hoffen aber natürlich auch, dass alles gut verläuft und die Infektionszahlen durch die Besucher nicht steigen.

Unser Häuschen in Olpenitz ist noch ganz neu, sehr geschmackvoll eingerichtet. Die Häuser werden in dieser Zeit besonders gründlich gereinigt und desinfiziert. Das Ferienressort ist gut besucht, viele Menschen nutzen die Möglichkeit, um endlich mal wieder ein paar Tage auszuspannen. Den Autokennzeichen zufolge kommen sie aus ganz Deutschland.

Ferienhäuser im Skipperring in Olpenitz – Foto: Nicole Schmidt
Ferienhäuser im Skipperring in Olpenitz – Foto: Nicole Schmidt

So läuft der Schnelltest in Olpenitz

Die Teststation im Edeka-Markt von Olpenitz – Foto: Nicole Schmidt
Die Teststation im Edeka-Markt von Olpenitz – Foto: Nicole Schmidt

Wir sind zwar nur 3 Tage in Olpenitz, lassen uns aber trotzdem auch vor Ort testen. Leider gibt es technische Probleme, sodass die Online-Buchung eines Termins nicht funktioniert. In Olpenitz sind Tests aber auch ohne Termin von 10 – 18 Uhr spontan möglich. Vor dem Teil des Supermarktes, in den das Testzentrum eingerichtet ist, stehen ziemlich viele Menschen. Einige warten darauf, getestet zu werden, andere möchten noch ihr Ergebnis erfahren. Alle tragen Maske und halten Abstand.

Das Testverfahren selbst ist gut organisiert, ich hinterlasse meine Daten, bekomme ein Kärtchen, auf dem im Anschluss das negative Testergebnis verzeichnet wird. Die Mitarbeiter*Innen sind freundlich und kompetent. Insgesamt dauert es ca. 45 Minuten, bis wir mit unseren negativen Testergebnis zu einem Strandspaziergang aufbrechen.

Covid-Testkarte – Foto: Nicole Schmidt

Ein Drink auf der Terrasse des Strandrestaurants

Vorbei an unserem Häuschen gehen wir zum Weidefelder Strand. Hier gibt es extra Bereiche für Badegäste, Sportler, einen FKK-Abschnitt und auch einen Hundestrand. Unser Ziel ist das Strandrestaurant Lobster. Anders als in anderen Regionen, ist hier nur eine Bewirtung auf der Terrasse möglich. Das allein ist aber schon eine tolle Sache, wir sitzen fast 2 Stunden in der Sonne und genießen unsere Drinks.

Am Restaurant Lobster gibt es Getränke und Snacks auf der Terrasse – Foto: Nicole Schmidt

Urlaub in der Modellregion Schlei – Das Fazit

Schon der Auftakt unseres Kurzurlaubes in Olpenitz gefällt uns super. Wer sich erholen möchte, ist hier garantiert richtig. Die Menschen vor Ort sind freundlich und sehr hilfsbereit, alles ist gut organisiert. Die Urlauber, denen wir begegnen, verhalten sich rücksichtsvoll und sind darum bemüht, die Regeln einzuhalten. Du möchtest auch ein paar Tage Urlaub an der Ostsee genießen? Dann schau dich doch bei dk-ferien.de um. Dort findest du noch einige Häuser für ein paar schöne Tage in der Modellregion und natürlich auch für später. Wir kommen auf jeden Fall wieder und freuen uns schon sehr darauf!

Der Weidefelder Strand bei Olpenitz – Foto: Nicole Schmidt
Der Weidefelder Strand bei Olpenitz – Foto: Nicole Schmidt
Sonnenuntergang in Olpenitz – Foto: Nicole Schmidt
Sonnenuntergang in Olpenitz – Foto: Nicole Schmidt

Beliebte Beiträge

6 thoughts on “Urlaub in der Modellregion Schlei – so geht’s

  1. Hallo, wir kennen das Resort schon seid 2018. Da war noch mehr Baustelle, aber man konnte da schon sehen das es mal was großes wird. Heute 2021 sind wir wieder hier in Kap Mar 2, so heißt unsere Wohnung die wir jetzt schon zum dritten Mal gemietet haben. Trotz der Einschränkung durch Corona ist der Urlaub hier super. Ein ganz großer Teil ist jetzt bebaut . Wir werden auch weiterhin hier unseren Urlaub verbringen. Jedesmal gibt es wieder was neues zu sehen. Moin moin

    1. Moin, moin!

      Danke für den kleinen Einblick. Genauso haben wir es auch empfunden, die Tests und das Einchecken über die Luca-App funktionieren super und geben Sicherheit. Im Gegenzug durften wir Zeit am Strand verbringen, Getränke und Mahlzeiten auf der Terrasse von Restaurants genießen und uns herrlich entspannen.

      Lieben Gruß
      Nicole

  2. Bin gerade bei Kappeln. Gefühlt an jeder Straßenecke gibt es kostenlose Schnelltest.

    Wetter könnte besser sein.

    Gruß

    Götz

  3. Kommen am 31.05.2021zu euch um Urlaub auf dem Campingplatz Schleimünde zu machen.Wo finden wir ein Testzentrum in der Nähe die nur einen Rachenabstrich machen.In der Nase find ich persönlich nicht so angenehm.Lg

    1. Liebe Marion,

      als Vermieter von Ferienhäusern, haben wir leider keine Übersicht darüber, welche Testzentren einen Rachenabstrich nehmen.
      Einen Überblick über die Teststationen in Schleswig-Holstein bietet das Land auf seiner Homepage an.
      Im Zweifel direkt die Stationen kontaktieren, um herauszufinden, wie sie testen.

      Viel Erfolg und einen schönen Urlaub

      Nicole

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.